Warenkorb:

(0 items - 0,00€)
Währung: £ $

Moncler: die schicksten Daunejacken?

Published In: ROOT Created Date: 2016-10-15 Hits: 222 Comment: 0

Im Winter geht eigentlich nichts über eine vernünftige Daunenjacke. Wer schon mal bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt gefroren hat kennt das Gefühl sicherlich: Man wünscht sich nichts sehnlicher als eine wärmende Schutzhülle um den Körper.

Im Winter geht eigentlich nichts über eine vernünftige Daunenjacke. Wer schon mal bei Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt gefroren hat kennt das Gefühl sicherlich: Man wünscht sich nichts sehnlicher als eine wärmende Schutzhülle um den Körper. Warum die meisten Leute in so einem der Daunenjacke den Vorzug geben, versuche ich in diesem Artikel einmal genauer zu untersuchen. Dazu fangen wir doch gleich mal mit den Vorzügen einer Daunenjacke an.

Moncler Damen Daunenmantel ärmelstulpen Mit Weiß Vorteile einer Daunenjacke

Eine Jacke mit Daunenfüllung ist im Vergleich zu einer Kunstfaserjacke eher leicht und lässt sich in den meisten Fällen auch weit besser komprimieren. Daunenjacken haben zudem ein angenehmeres Klima, was den Tragekomfort erheblich verbessert. Dieses Klima fühlt sich weit angenehmer und natürlicher an, als das von Jacken mit Kunstfaserfüllung. Die Daune ist ein von der Natur geschaffenes Produkt, welches dazu dient die Körperwärme der Vögel zu halten und vor der Kälte von Wasser und Umgebungsluft zu isolieren. Was bei diesen Vögeln als Isolationsschicht dient, kann auch für uns Menschen nicht verkehrt sein. Einige Kunstfasern versuchen übrigens genau diese Daunen zu imitieren.

Nachteile einer Daunenjacke

Der wohl größte Nachteil von Dauenenjacken besteht genau wie der von Daunenschlafsäcken in seiner Wasserempfindlichkeit. Wird die Daune einmal feucht, beginnt sie zu klumpen und verliert an Isolationswirkung. Der sogenannte Loft schwindet dahin und es entstehen Kältebrücken, über die die Kälte ins innere der Jacke kriecht. Aus diesem Grund eignen sich Daunenjacken nur bedingt für dauerhaft schweißtreibende Aktivitäten. Ein bis zwei Tage sollte aber auch das kein Problem sein. Gerät man mit einer Daunenjacke in intensiven Regen, kann auch dies zu einem Problem werden. Mittlerweile gibt es zwar auch Daunenjacken mit wasserdichter Außenhülle, jedoch sorgen die höhere Luftfeuchtigkeit und Schweiß ganz schnell für Einbußen der Isolationswirkung. Mal abgesehen davon, das es bei Regen wahrscheinlich zu warm für eine Daunenjacke sein

Leave A Comment

Captcha